Gegründet wurde die Sportvereinigung Freistadt im Jahre 1936. Der damalige SV beinhaltet nicht nur die Sektion Fußball, sondern auch noch die Sektionen Schwimmen und Tischtennis.

Ab 1954 spielte der SVF 4 Jahre lang in der 2. Klasse, musste jedoch 1958 in die 3. Spielklasse absteigen. Durch Investitionen unter anderem im infrastrukturellen Bereich (z.B. Verbesserung der Fan-Betreuung durch Errichtung einer „Ausschankhütte“) wurde der Fußballplatz zu einem „Kommunikations- punkt“ und somit konnte der Aufstieg in die Bezirksliga erreicht werden.

Durch weitere Investitionen ,wie die Errichtung eines Trainingsplatzes, konnte nun auch die Jugendarbeit forciert werden. Die Früchte der Aufbauarbeit erntete der SV 1976 mit dem Aufstieg in die Landesliga.

Foto U17 Meister 1987
U17 Meister 1987

Der Höhenflug endete jedoch 1978. Der Abstieg bis in die 2. Spielklasse (1982) stellte den SVF vor harte Prüfungen, und der Weiterbestand hing an einem seidenen Faden. Idealismus und die Verantwortung gegenüber der Jugend waren ausschlaggebend für den Fortbestand der „Institution Fußball“ in Freistadt. Dadurch konnte im Laufe der Zeit, mitunter aus den eigenen Reihen der Jugend, wieder eine „starke Mannschaft" aufgebaut werden. Meistertitel um Meistertitel, auch jener der Jugend, wurden erobert. Somit stand weiteren Investitionen im Bereich Fußball nichts mehr im Wege.

Ein neues Trainingsfeld samt Flutlichtanlage, Neubau der Kabinen und des Klubheimes, Errichtung einer Tribüne, sowie die Sanierung und Ausbau des Hauptfeldes waren die Highlights der vergangenen Jahre. Die Kampfmannschaft bedankte sich mit dem Aufstieg in die 2. Landesliga (1995) und die Jugend ( U13, U15 u. U17 ) spielen nunmehr in der OÖ. Leistungsklasse.

Der SV Freistadt betreut mittlerweile 100 Nachwuchsspieler in 7 Klassen.