Vöcklamarkter Abwehrriegel war kein Stolperstein

Franz Karger am 26.05.2018

Freistadt: Auch der Nachwuchs des Regionalligisten aus Vöcklamarkt kann den 16. Pflichtspielsieg in Folge der SPG Freistadt/Schenkenfelden nicht verhindern!

SPG Freistadt/Schenkenfelden - SPG Vöcklamarkt/Zipf B 6:1 (1:0)

Die Vöcklamarkter SPG hatte bisher aus den ersten 6 Partien erst 8 Gegentore erhalten und man sah von Beginn weg auch warum. Deren Taktik im Freistädter Holzhaider-Stadion ist "Verteidigen mit Mann und Maus". Mit 9 Feldspielern tief in der eigenen Hälfte macht man es den Freistädtern schwer, zahlreiche Torchancen zu erspielen. Zu oft versuchen es die Heimischen mit langen Bällen über die tief stehende Abwehr, zu wenig schnell spielt man bei Ballgewinn in der eigenen Hälfte in die Tiefe. So dauert es bis zur 23. Minute bis sich Kapitän Lukas ein Herz nimmt, in den Strafraum tankt und mit rechts aus gut 15 Metern ins rechte Tormanneck zum 1:0 abschließt. Aber auch nach dem Führungstreffer ändert sich wenig. Weiter tief stehende Gäste bereiten Probleme im heimischen Angriffsspiel. Und da Topscorer Raphael Thürriedl eine Konterchance - allein auf den gegnerischen Torwart zulaufend - knapp neben das Tor setzt, geht es mit 1:0 in die Pause.

Foto SV Freistädter Bier - Jakob Kastler

Jakob Kastler mit der Flanke bei einem seiner Flügelläufe

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild! Wieder ist es der stark aufspielende Kapitän Lukas Denk, der nach herrlicher Kombination in der 64. Minute die Vorentscheidung bringt und zum 2:0 einschießt. Jetzt ist der Bann gebrochen und die Heimischen ziehen das gewohnt dominante Spiel auf. Das 3:0 durch Raphael Thürriedl in Minute 68. ist die Folge. 
Auch wenn die sonst offensiv harmlosen Gäste nach einem zu kurz geratenen Rückpass zum 1:3 verkürzen können, steht jetzt nur mehr die Höhe des Erfolgs in Frage. Das 4:1 erzielt der Bad Leonfeldener Lukas Wimberger in Minute 80 nach herrlicher Kombination mit Raphael Thürriedl durch das Zentrum, das 5:1 erzielt Raphael nur 2 Minuten später selbst. Den Schlusspunkt setzt Lukas Grüner aus einem abgefälschten Freistoß in der 91. Minute. 

zu den Fotos vom Spiel >>>

zum Spielbereicht beim OÖFV >>>

Trainer Weilguny:

"Erstmals in der laufenden Saison haben wir uns gegen einen taktisch gut eingestellten Gegner beweisen müssen und diese Aufgabe meiner Ansicht nach in Summe auch gut gelöst. Anfangs taten wir uns zwar schwer die Räume zwischen den gegnerischen Ketten zu bespielen; wir haben auch zu oft versucht mit langen Bällen hinter die tief stehende Abwehrreihe zu kommen und waren zu wenig variabel im Offensivspiel. Hervorheben möchte ich heute besonders die starken Leistungen von Innenverteidiger Michael König, Kapitän Lukas Denk und den Mittelfeld-Außen Jakob Kastler, der sich jetzt immer stärker präsentiert und ständig für Gefahr über den linken Flügel sorgt! 
Am Donnerstag müssen wir ohne Stamm-Tormänner (beide genießen einen Kurzurlaub) die Reise zum Meisterschaftsentscheidenden Match nach Gmunden antreten. Es wird der "6er" Simon Sonnberger das Tor hüten. Aber ganz egal wie das Spiel gegen Gmunden zu Fronleichnam endet, haben wir wieder eine hervorragende Saison gespielt und das Team kann schon jetzt sehr stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein! 
Vielen Dank an die Eltern und Fans, die uns immer unterstützen und uns auch am Donnerstag zur Reise nach Gmunden begleiten werden. Durch eure Unterstützung habt ihr sicherlich einen großen Anteil an der laufenden Weiterentwicklung der Jungs beigetragen!"

Grafik Spielankündigung U16 SV Freistädter Bier : SV Gmunden

Back