U18 Spitzenspiel geht an Steyr

Franz Karger am 03.10.2018

Freistadt: Im Top-Spiel der U18 OÖ-Nachwuchsliga empfing der Zweite SV Freistädter Bier den Spitzenreiter SPG Vorwärts Steyr/ATSV Stein. In einem packenden und spannenden Spiel behaupteten die Gäste mit einem 3:4 die Tabellenführung.

U18: SV Freistädter Bier : SPG Vorwärts Steyr/ATSV Stein 3:4 (1:3)

Holzhaider-Stadion Freistadt, 50 Zuschauer, SR Thomas Kerschbaumer

Tore: Raphael Thürriedl (2), Lukas Denk

Das Beste was es zur Zeit an U18 Kickern in Oberösterreich gibt war am Mittwoch Abend im Holzhaider-Stadion zu finden. Der Tabellenführer SPG Vorwärts Steyr/ATSV Stein war zu Gast bei Verfolger SV Freistädter Bier. Das Spiel nahm von Anfang an Fahrt auf. Die Gäste aus der Stahlstadt legten wie von der Tarantel gestochen los und liefen Freistadts Abwehr an. Der Plan ging auch auf, bereits in der vierten Minute gelang Robin MAyr-Fälten die Führung. Die Weilguny Elf schien in weiterer Folge wie paralysiert. Es war gerade einmal ein Viertelstunde gespielt, da erhöhte Diamant Katona auf 0:2. Nur langsam erfingen sich die Braustädter, aber mit Fortdauer konnten sich die Jungs um Kapitän Sebastian Haiböck einige Topchancen erarbeiten. Es war aber wie verhext, die besten Torchancen wurden liegengelassen. Und wenn man die Tore nicht chiesst, dann fängt man sich eines. So geschah es dann auch in der 35. Minute, Marko Jestrolic erzielte das 0:3. Das Spiel schien damit entschieden zu sein. Kurz vor der Pause aber ein Hoffnungsschimmer für die Heimelf, Lukas Denk verkürzte auf 1:3. Damit ging es in die Kabinen.

Foto U18 SV Freistädter Bier : Vorwärts Steyr

Freistadts U18 Hintermannschaft war mehr mit Defensivaufgaben beschäftigt als ihnen lieb war

In Hälfte Zwei kamen Freistadts U18 Kicker besser aus den Startlöchern als die Gäste aus Steyr. Lukas Denk wurde im Strafraum zu Fall gebracht und den dafür verhängten Strafstoß verwandelte Raphael Thürriedl zum vielumjubelten Anschlußtreffer. Neuer Spielstand 2:3. Nun keimte neue Hoffnung auf wieder einmal ein Spiel zu drehen. Der Nachwuchs des Erste Liga Vereins lies sich davon aber nicht beirren und konterte im wahrsten Sinne des Wortes nur kurz darauf. Amir Susic mit dem 2:4. Jetzt wogte das Spiel hin und her mit den etwas besseren Chancen für die Heimelf. Mehr als das 3:4 in der 69. Minute durch Raphae Thürriedl, der damit einen Doppelpack schnürrte, war aber leider nicht mehr drinnen.

Fazit: Der Tabellenführer aus Steyr zeigte unseren Jungs die Grenzen auf. Diese mühten sich zwar redlich aber in Summe war der Sieg der Gäse nicht ganz unverdient. Nun gilt es daraus die richtigen Lehren zu ziehen und an den entsprechenden Rädchen zu drehen um sich weiter zu verbessern.

Bereits am Samstag 6.Oktober geht es um 18:30 im Holzhaider-Stadion gegen den Tabellennachbarn von Admira Linz um eine gute Ausgangssituation für die verbleibenden Spiele im Herbst. Das erste Spiel in Linz endete mit einem 3:3 Unentschieden.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Back