U18 dreht Spiel gegen SPG Vöcklamarkt/Zipf

Franz Karger am 09.09.2018

Freistadt: Nachdem die U18 des SV Freistädter Bier nach 15 Minuten bereits mit 0:2 hinten lagen, konnten sie das Spiel gegen die SPG Vöcklamarkt/Zipf noch drehen und mit 4:2 für sich entscheiden.

U18: SV Freistädter Bier : SPG Vöcklamarkt/Zipf 4:2 (1:2)

Tore: Philipp Auer (2), Raphael Thürriedl (2)

Foto Spielszene U18 SV Freistädter Bier : SPG Vöcklamarkt/ZipfIn der 2. Runde der OÖ Nachwuchsliga trifft die heimische U18 im Freistädter Holzhaider-Stadion auf die SPG Vöcklamarkt/Zipf. Wie in der Vorwoche kommen die Heimischen schlecht in die Gänge. In der 6. Minute das erste Gegentor: Torwart Hannes Harant kann zwar einen langen Ball der Vöcklamarkter ablaufen, schlägt den Ball aber nicht weit genug weg und Paul Lipczinski hebt das Spielgerät über den nun außerhalb des Sechzehners stehenden Goalie zur Führung für die Gäste ins Netz. Nur neun Minuten später verliert Kapitän Sebastian Haiböck beim Spielaufbau am eigenen Strafraum den Ball an Asan Krasniqi, der in der Folge alleine auf das Tor zulaufen und trocken ins lange Eck zur 2-Tore-Führung abschließen kann. Aber die Heimischen lassen sich nicht hängen, wissen sie doch, dass sie erst vergangenen Sonntag einen 3-Tore-Rückstand aufholen konnten. Die ersten vielversprechenden Chancen werden von Philipp Auer und Jakob Kastler noch verstolpert, doch in Minute 33 ist es soweit: Philipp Auer erzielt sein erstes Tor in der höchsten U18-Spielklasse Oberösterreichs und stellt auf 1:2. Nun kommt Raphael Thürriedl, der in vier Meisterschaftsspielen der Kampfmannschaft bereits drei Tore erzielen konnte, zum ersten Einsatz in der U18. Langsam übernehmen die Freistädter das Kommando, doch bis zur Halbzeit bleibt es beim knappen Rückstand.

Foto Spielszene U18 SV Freistädter Bier : SPG Vöcklamarkt/Zipf Philipp Auer

Philipp Auer auf dem Weg zur Entscheidung, dem 4:2. (c) Foto: Fritz Harant

Nach der Halbzeit werden mit Paul Dichtl, Lukas Schmid, Stefan Hayböck und Nicolas Woitsch vier frische Kräfte gebracht und jetzt beginnt das Kombinationsspiel besser zu laufen. Nach einer Stunde Spielzeit schließt Raphael Thürriedl auf Höhe des Elfmeter-Punktes einen 90 Grad Pass von der Toroutlinie mit einem Flachschuss ins rechte Torwarteck zum 2:2 ab. Knapp 20 Minuten vor Schluss schwächen sich die Gäste selbst: 10 Minuten Zeitstrafe für Vadim Bogdan wegen unsportlichen Verhaltens. Die Weilguny Elf kann daraus Kapital schlagen: Kurz vor Ende der Zeitstrafe für die SPG Vöcklamarkt/Zipf schließt Raphael Thürriedl einen Konter nach doppeltem Doppelpass mit Philipp Auer zur 3:2 Führung ab. 

Foto Spielszene U18 SV Freistädter Bier : SPG Vöcklamarkt/ZipfDas Match ist gedreht! Die Gäste können kurz darauf eine gute Ausgleichschance nach langem Ball über die heimische Innenverteidung nicht nützen. Fünf Minuten vor dem Ende sorgt Philipp Auer für die endgültige Entscheidung! Trocken schließt er einen weiteren Konter alleine auf den Vöcklamarkter Torwart zulaufend zum 4:2 ab. Jetzt lassen die Freistädter nichts mehr anbrennen und fügen der Vöcklamarkter U18 die erste Pflichtspielniederlage im Jahr 2018 zu.

Trainer Weilguny:

"Unglaublich! Wieder konnten wir einen Rückstand umdrehen und dieses Mal sogar noch in einen Sieg verwandeln. Die Mannschaft zeigt mittlerweile eine große Siegermentalität! Auch wenn einige Dinge bei weitem noch nicht perfekt funktionieren, bin ich mit der Entwicklung sehr zufrieden. Mit dem heutigen Erfolg im Rücken, lässt es sich natürlich in den nächsten Wochen noch besser arbeiten!"

Das nächste Spiel der U18 findet am Sonntag 16.September um 12:00 Uhr im Holzhaider-Stadion in Freistadt statt. Als Gegener kommt mit Bad Ischl jene Mannschaft, die derzeit noch kein Tor erzielen konnte und mit null Punkten das Tabellenende ziert.

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

 

Back