U18 deklassiert Schlusslicht Bad Ischl

Franz Karger am 16.09.2018

Freistadt: Einen 14:1 Kantersieg gegen völlig überforderte Bad Ischler fuhr die U18 des SV Freistädter Bier in der OÖ Nachwuchsliga ein. Immerhin gelang den Gästen aus der Kaiserstadt aber das erste Meisterschaftstor!

U18: SV Freistädter Bier : Bad Ischl 14:1 (8:1)

Tore: Jakob Kastler (5), Mathias Graser (3), Jakob Hennerbichler (2), Lukas Wimberger (2), Simon Sonnberger

Die zweistündige Anreise nach Freistadt war für die Bad Ischler U18-Kicker wahrlich keine Reise wert. Bereits nach vier Minuten führt die Freistädter U18 nach einem Doppelpack von Jakob Kastler mit 2:0. Und in dieser Tonart geht es weiter. Bis zur Halbzeit ziehen die Heimischen durch ein weiteres Tor von Jakob Kastler, zwei Tore von Mathias Graser und je einem Tor von Simon Sonnberger, Lukas Wimberger und Nicolas Woitsch auf 8:1 davon. Den Ehrentreffer für Bad Ischl steuert Mohammad Zaman Kazemi beim Stand von 6:0 bei.

Foto Spielszene SV Freistädter Bier : Bad Ischl U18 OÖ Nachwuchsliga

Mathias Graser steuerte einen Triplepack zum Bestschiessen bei

Zur Halbzeit bringen die Freistädter mit Stefan Hayböck, Blerim Mavraj, Philipp Hörmann und Michael Horner vier neue Spieler und ziehen bis zur 61. Minute durch zwei weitere Treffer von Jakob Kastler und je einem Treffer von Lukas Wimberger und Mathias Graser auf 12:1 davon. Danach passierte 25 Minuten nichts, ehe der 11 Minuten vor Schluss wieder eingewechselte Jakob Hennerbichler mit einem Doppelpack den Endstand von 14:1 herstellt.

Trainer Weilguny: 

"Das Spiel heute war kein echter Gradmesser für meine Jungs, sind die Gäste aus Bad Ischl offensichtlich ersatzgeschwächt und ohne Ersatzspieler angereist. Trotzdem haben wir zumindest 60 Minuten Tempo gemacht und unser Torverhältnis ordentlich aufgebessert. Hervorzuheben war heute der fünffache Torschütze Jakob Kastler, dessen Entwicklung stetig voranschreitet. Jetzt folgen aber vier Spiele der Wahrheit, in welchen wir den Grundstein zum Ligaerhalt setzen möchten. Nach der Herbstsaison müssen nämlich zwei der sechs Vereine aus der U18-Nachwuchsliga in die beiden U18-Regionsligen absteigen. Wahrscheinlich wird Bad Ischl die Liga nicht halten können und zwischen Admira Linz, SPG Vöcklamarkt/Zipf, Askö Oedt und uns wird der zweite Absteiger ermittelt. Die SPG Vorwärts Steyr/ATSV Stein ist nach drei Runden noch ohne Punkteverlust und dürfte im Kampf gegen den Abstieg definitiv keine Rolle spielen."

Am Sonntag 23. September geht es für die U18 auswärts bei der ASKÖ Oedt weiter. Ankick ist um 17:00 Uhr.

(Christian Weilguny)

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Back