Holpriger Start in die Bezirksliga

Würzl Harald am 17.08.2018

Freistadt: Unser Kader unter dem Kommando von Walter Lehner hat sich für die neue Meisterschaft in der Bezirksliga Nord einiges vorgenommen. Nach einer intensiven Vorbereitung mit einigen Aufbauspielen ging es am Freitag Abend um 20.00 Uhr endlich los - gleich in der ersten Partie traf der SV Freistädter Bier gegen den Mitabsteiger aus der LLO Union Lembach. In der Startaufstellung bekamen unsere größten Nachwuchshoffnungen Thürriedl und Denk gleich das volle Vertrauen des Trainers und durften beginnen. Auch der verletzte gewesene Hackl Michael meldete sich rechtzeitig zurück und konnte beginnen. 

KM: SV Freistädter Bier -Union Lembach: 1:1 (0:1)

Im ersten Spiel in der Bezirksliga Nord erreichte der SV Freistädter Bier ein Remis gegen den Mitabsteiger aus der LLO Union Lembach. Das Spiel wurde von Herbert Viertlmayr geleitet. An den Linien standen Hr. Mayr und Hr. Gierlinger. In der Anfangsphase machten die Gäste aus Lembach gehörig druck. Sie gingen aggressiv in die Zweikämpfe und spielten über die Seiten schnell nach vorne. Nach einem Fehlpass des SVF im Mittelfeld wurde der Ball direkt nach rechts gespielt. Hinterleitner wurde auf die Reise geschickt. Aus 16 Meter zirkelte er das Spielgerät zum frühen 0:1 für die Gäste ins Tor von Peter Stöglehner. Einige Minuten später konnte unser Tormann noch einen gefährlichen Schuss der Lembacher parieren. Unsere Mannschaft bekam zu wenig Zugriff aus das Spiel. Der Spielaufbau über die Seiten funktionierte noch zu wenig. Aus diesem Grund waren Torchancen für die Heimischen Mangelware. In Minute 35. musste Maxi Wagner verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Der Arbeitstag für Michael Würzl begann. Schön langsam erfingen sich unsere Burschen und konnten das Spiel etwas mehr an sich reissen.  Im Sturm Zentrum wurden die ersten Kopfballduelle gewonnen und es wurde ruhiger gespielt.

Foto SV Freistädter Bier Kader Bezirksliga Nord 2018/19

SV Freistädter Bier - Kader Bezirksliga Nord 2018/19 (Foto: Franz Karger / www.umschau.at)

Im zweiten Abschnitt setzte sich unser Legionär Daniel Vesely durch und bediente Thürriedl mit einem idealen Lochpass. Unser junger Stürmer überspielte den herauskommenden Tormann der Lembacher und schob trocken zum Ausgleich ein. Danach nahm der SV Freistädter Bier das Heft in die Hand. Ein Angriff nach dem anderen folgten. Der Gegner konnte keine Chancen mehr vorfinden. Der letzte Pass kam noch nicht ganz genau - so wurden einige gute Möglichkeiten leider vergeben.
Nach 90. Minuten trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 1:1 unentschieden.
Es ist noch Luft nach oben!

zum Spielbericht beim OÖFV >>>

SV Freistädter Bier 1b -Union Lembach: 3:1 (0:1)

Unsere 1b darf sich gleich im ersten Spiel unter Trainer Jürgen Rechberger über einen Dreier freuen. Das Match wurde von Schiedsrichter Gierlinger geleitet.
In Abschnitt eins hielten sich unsere Jungen noch zurück. In Minute 20. erzielte Wögerbauer das 0:1 für Lembach. Dann war Pause.

Danach kamen unsere Burschen immer besser ins Spiel. Jakob Kastler erzielte in der 50. Minute den Ausgleich. 4 Minuten später stellte Captain Mario Gratzl auf 2:1 für die Heimischen. Den Schlusspunkte setzte Niki Raffaseder kurz vor dem Schlusspfiff zum 3:1.
Eine gute Leistung speziell in der zweiten Halbzeit. Bravo!
zum Spielbericht der 1b beim OÖFV >>>

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 26.08.2018 mit den Anstosszeiten 15.00 Uhr-1b und 17.00 Uhr KM in Haibach ob der Donau statt.
Kommt mit und unterstützt unsere Mannschaften.

Grafik Spielankündigung SV Freistädter Bier

Back