Der 1.Mai war ein wahrer Feiertag

Franz Karger (webmaster) on 02.05.2018

Freistadt: Am Staatsfeiertag war der Tabellendritte der U16 OÖ Nachwuchsliga Union Mondsee zu Gast im Holzhaider-Stadion. Nach Startschwierigkeiten gab es vor den Augen von Kampfmannschaftstrainer Walter Lehner einen 10:1 Kantersieg gegen die Jungs aus dem Salzkammergut.

 

Nach gutem Beginn der heimischen U16 und zwei vergebenen Torchancen geht das Auswärtsteam durch ein traumhaftes Tor mit 1:0 in Führung! Der Kapitän der Mondseer Moritz Pointinger zirkelt in der 17. Minute das Leder aus knapp 25 Metern in das rechte Kreuzeck. Danach kommt die Heimmannschaft 20 Minuten lang sehr schwer in die Gänge, ehe sich Sebastian Haiböck aus 35 Metern ein Herz nimmt und den Ball in der 39. Minute über dem Mondseer Torwart zum 1:1 ins Netz versenkt. Nur 1 Minute später ist das Spiel gedreht! Raphael Thürriedl wird im Strafraum freigespielt und lässt dem Torwart keine Chance. Mit der 2:1 Führung geht es in die Halbzeit.

Foto U16 SPG Freistadt/Schenkenfelden : Union Mondsee Denk Lukas (c) www.umschau.at

Der entfesselt aufspielender Kapitän Lukas Denk führte seine Mannschaft zum Kantersieg

In der zweiten Halbzeit brennen die Freistädter dann aber ein echtes Feuerwerk ab! Zwischen Minute 46 und 52 erhöhen Raphael Thürriedl (2x, davon 1 Strafstoß) und Kapitän Lukas Denk auf 5:1. Der Kapitän ist es auch der in der 58. und 61. Minute 2 weitere Treffer nachlegt. Nicolas Woitsch, Simon Sonnberger und Stefan Hayböck vollenden zum 10:1 Kantersieg!
Trainer Weilguny:
Mein Team hat heute knapp 40 Minuten gebraucht, bis es sein wahres Potential abzurufen konnte. Danach war die Leistung aber annähernd so wie wir uns das vorstellen! Eine eindrucksvolle Reaktion auf die mäßige Leistung beim 3:1-Auswärtssieg in Haid! Herausragender Spieler der Freistädter Elf war dieses Mal Kapitän Lukas Denk, der im zentralen Mittelfeld die Fäden zog und selbst 3 Treffer erzielen konnte.
Zufrieden nehme ich auch zur Kenntnis, dass der derzeitige Trainingsschwerpunkt Torchancen über die Flügel zu kreieren, im Spiel heute sehr gut umgesetzt werden konnte! Ich möchte mich endlich auch bei meinem Co-Trainer Günter Riener bedanken, der mir seit 2,5 Jahren stets verlässlich bei Training und Spiel zur Seite steht. Ohne ihn wäre die ständige Weiterentwicklung des Teams in dieser Weise sicher nicht möglich gewesen!

 

Zu den Fotos vom Spiel auf umSchau.AT >>>

Zum Spielbericht U16 beim OÖFV >>>

Zur Tabelle der U16 OÖ Nachwuchsliga >>>

Back