Aktuelles

 Nächstes Spiel des SV Freistadt

 

Grafik Spielankündigung SV Freistädter Bier

Dieses Match widmet euch

 

 

SV Freistädter Bier – SK St. Magdalena 0:2
Freitag, 15.09.2017 // 20:00 Uhr // SR Kriener // 350 Zuschauer

Am Freitagabend empfing der SV Freistädter Bier mit dem SK St. Magdalena den Tabellenzweiten aus der Landesliga Ost. Nachdem die Braustädter in der vorigen Runde mit einem 0:1 Auswärtserfolg gegen Katsdorf den ersten Saisonsieg feiern konnten, reisten die Urfahraner mit viel Selbstvertrauen nach einem 8:0 Kantersieg gegen Lembach an.

Foto Spiel SV FReistädter Bier : SK St.Magdalena

Für Ex-SVF-Kicker Andreas Wunderlich war es eine Ehre den Anstoss beim Spiel durchzuführen.

In den ersten Spielminuten tasteten sich die Mannschaften etwas ab, nach 6 Minuten gab es jedoch schon die erste Chance für die Hausherren. Nachdem sich Michael Hackl links durchsetzte und den Querpass genau zu Mike Würzl ins Zentrum brachte, übernahm dieser direkt flach ins lange Eck, doch SKM- Torhüter Elmer klärte. Danach ging es oft hin und her, der SVF fand vor allem in so manchem Weitschuss eine Halbchance vor, wirklich zwingend konnte man aber nicht werden. Nach knapp einer halben Stunde wurden die Gäste dann aktiver und erspielten sich auch gute Möglichkeiten, bis in Minute 36 dann auch der erste Treffer fiel: Ein schneller Angriff überraschte die Heimelf, langer Pass auf der rechten Seite in den Strafraum, der im Abseits stehende Vujanovic nahm nicht an, Brandstätter erlief den Ball und spielte auf den völlig frei heraneilenden Klaffenböck, der sich diese Chance nicht nehmen ließ – 0:1 für St. Magdalena. Mit diesem Zwischenstand ging es auch zur Halbzeit in die Kabinen, eine große Überlegenheit der Gäste war nicht zu erkennen, die Führung ging aber in Ordnung.

Die zweite Halbzeit begann gleich in der 48. Minute mit einem Schock für Freistadt: Gerade hatte man wieder zu spielen begonnen, so war nach einem Eckstoß Ljubas zur Stelle und köpfte zum 0:2 ein. Danach lief Freistadt dem Rückstand hinterher, man versuchte Chancen zu kreieren, doch scheiterte oft an Ungenauigkeit oder dem fehlendem Tempo im Aufbau. Die eine oder andere Chance schaute dabei heraus, verwertet wurde aber keine. Oft ging der Ball neben das Tor, für Würzl, den Goalgetter der letzten Saison, blieb der Kasten wie zugenagelt. In der 83. Minute erfolgte ein Doppeltausch der Hausherren, für Martin Pulec kam Emre Özcan, Mike Würzl wurde durch den jungen Raphael Thürriedl ersetzt. Freistadt versuchte den Anschluss zu erzielen, es war Schwung zu erkennen, Zählbares schaute jedoch nicht heraus. Somit endete die Partie nach 3 Minuten Nachspielzeit mit 0:2, der SV Freistädter Bier musste sich dem Favoriten aus Urfahr geschlagen geben. (Felix Kohlberger)

Zum Spielbericht beim OÖFV >>>

1b nur 3:3. Während die Gäste stark begannen, konnte sich die Leitner-Elf mit Fortdauer des Spiels eine klare 3:1 Führung herausarbeiten. Eine Vielzahl an guten Torchance wurden nicht genutzt. Wie das dann so ist, Tore die man nicht schiesst bekommt man. Das 3:3 dann letztlich ein klassischer Selbstumfaller.

Foto Reserve Spiel SV Freistädter Bier : SK St.Magdalena

Markus Birngruber mit tollem Einsatz gegen St.Magdalena, am Ende unbelohnt.

Zu den Fotos vom Spiel auf umSchau.AT >>>

Zum Spielbericht der 1b beim OÖFV >>>

Sieg in Katsdorf trotz numerischer Unterlegenheit

Von Beginn an machten die noch ungeschlagenen Katsdorfer Druck auf unsere Hintermannschaft. Mit dem ersten Angriff bzw. ersten Schuss auf das Katsdorfer Tor gelang Michael Hackl in Minute 21 das 0:1 für unsere Mannschaft. Nach einer halben Stunde musste Thomas "Hitzi" Hölzl vorzeitig mit der Ampelkarte unter die Dusche. Danach musste Coach Georg "Schurli" Pröll auch noch zwei verletzungsbedingte Wechsel vornehmen, Mario Gratzl und Maximilian Wagner wurden durch Michael Haiböck und Emre Özcan ersetzt.

Foto SV Freistädter Bier - Michael Hackl

Michael Hackl erzielte das Goldtor in Katsdorf.

Die Katsdorfer Union startete in der zweiten Hälfte einen Sturmlauf auf unser Gehäuse. Unsere Jungs stemmten sich aber aufopferungsvoll dagegegen. Und wenn wir schon geschlagen schienen sprang die Stange hilfreich zur Seite, nicht weniger als drei Aluminiumtreffer konnte die Heimelf für sich verbuchen. Als Schieri Platzer nach 90 Minuten den Schlusspfiff intonierte, stand mit dem für uns glücklichen und schmeihelhaften 1:0 der erste volle Erfolg für den SV Freistädter Bier fest.

Zum Spielbericht beim OÖFV >>>

Unsere 1b konnte keinen Zugriff auf das Spiel erlangen und im Mittelfeld und Angriff zu wenig Druck aufbauen. So war die 0:3 Auswärtsschlappe logische Konsequenz.

Zum Spielbericht der 1b beim OÖFV >>>

Ein Punkt gegen noch ungeschlagene Rohrbacher

Erstmals trat unsere Mannschaft in den neuen "Freistädter Bier" Heimdressen an. Im von "Möbelix" gewidmeten Match entwickelte sich auf schwierigem, weil schmierigem, Terrain ein Spiel, in dem Torraumszenen Mangelware waren. Unsere beste Chance konnte Würzl Mike leider nicht im Tor unterbringen. Als alle schon mit einem torlosen Pausenstand rechneten, die Gäste wie aus dem nix zu. Eine Vorlage des ExOswalders Jan Lelingdon verwertete Markus Gahleitner eiskalt wie die Aussentemperaturen zum 0:1 Pausenstand.

Foto SV Freistädter Bier

Unsere Mannschaft mit den neuen weißen Freistädter Bier Heimdressen

Nach der Pause übernahmen die Gäste gestärkt von der glücklichen Pausenführung immer mehr das Kommando. Unsere Jungs standen aber hinten sehr gut und stemmten sich mit allem was wir hatten dagegen. So konnten die Gäste aus dem oberen Mühlviertel das Runde nicht im Eckigen unterbringen. Mit der Einwechslung von Youngster Raphael Thürriedl kam etwas jugendliche Spritzigkeit in unser Angriffsspiel. Das giftige Nachsetzen von Raphael Thürriedl nötigte dann auch den Schlussmann der Gäste zu einem missglückten Abschlag, der bei Pavel Sultes landete. Diese Einladung nahm unser Neuzgang dankend an und schob den Ball zum Endstand von 1:1 ins leere Tor.

Im Vorspiel musste die 1b in einer kampfbetonten Partie die erste Niederlage hinnehmen. Die Gäste aus Rohrbach hatten beim 0:1 letztendlich das bessere Ende für sich.

Foto 1b SV Freistädter Bier

Jakob Hennerbichler versucht seinem Gegner den Ball abzuluchsen

Fotos vom Spiel der 1b auf umSchau.AT >>>> 

Am Ende standen wir ohne zählbares da

Ersatzgeschwächt mussten unsere Jungs in Gallneukirchen antreten. Diesmal stand Trainer Georg Pröll leider Thomas Hölzl nicht zur Verfügung, dafür gab Kapitän Roman Lanzerstorfer seinen Saisoneinstand. Die Temperaturen machten beiden Mannschaften zu schaffen, trotzdem ging es von Anfang an hin und her. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nachdem der Tormann der Gallier Martin Pulec von den Beinen holte, gab es Elfemter für unsere Farben. Pavel Sultes lies sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte souverän zum 1:0. Nach einer zu kurzen Rückgabe mit dem Kopf von Harald Fragner kamen die Heimischen zum Ausgleich. Danach fielen bis zum Pausenpfiff keine weiteren Treffer mehr.

Foto SV FReistädter Bier Pavel Sultes

Pavel Sultes markierte mit seinem Tor die Führung des SV Freistädter Bier

Nach der Pause war das Spiel nach wie vor ausgeglichen, mit den hochkarätigeren Chancen für die Blau-Weißen von der Gusen. Als sich alle bereits mit einer Punkteteilung anzufreunden begannen, wurde Manuel Pichler in unserem Strafraum zu Fall gebracht. Auch hier gab es Elfmeter, der ebenso sicher verwandelt wurde. Unser Hexer im Tor, für normal ein Elferkiller vor dem Herren, hatte keine Chance. Kurz darauf war Schluss. Somit mussten wir leider ohne Punktezuwachs die Heimreise aus dem Britannia Park antreten.

Fotos vom Spiel auf umSchau.AT >>>

Im Vorspiel der 1b Teams gab es sechs Treffer zu sehen. Leider mussten sich unsere Jungs von Coach Andreas Leitner mit einem 3:3 begnügen, zuviele Chancen wurden in der Schlußviertelstunde nicht konsequent fertig gespielt. Für unsere Mannschaft trafen Niki Raffaseder (2) und Dominik Wiesinger.

Fotos vom Reserve Spiel auf umSchau.AT >>> 

Foto SV Freistäder Bier Reserve Niki Raffaseder

Niki Raffaseder steuerte einen Doppelpack zum 3:3 bei

Zum Saisonauftakt Punkteteilung gegen Naarn

Beim ersten Heimspiel der neuen Saison 2017/18 am Samstag, 19.08. gegen die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn gab es in Freistadt einige Neuigkeiten in Sachen Fußball zu verkünden:
Das an der Spitze des frisch gewählten Vorstands agierende Obmann-Trio bestehend aus Wolfgang Freudenthaler, Josef Hölzl und Harald Würzl präsentierte mit der Braucommune Freistadt den neuen Hauptsponsor unseres Vereins. In Person von Verkaufsleiter Josef Horner richtete unser Partner auch gleich einige Worte an Fans, Spieler und Funktionäre. Anschließend wurde die Zusammenarbeit durch Anstich eines frischen Fasses Freistädter Bier besiegelt und gefeiert. 

Foto SV Freistädter Bier Bieranstich der neuen Obmänner mit Josef Horner und Vbgm Gratzl 

Die Obmänner Wolfgang Freudenthaler, Harald Würzl, Josef Hölzl stossen mit Verkaufsleiter Josef Horner und Stadionsrecher und Spielsponsor Vbgm Christian Gratzl auf eine gute Zusammenarbeit an

Zuvor bekamen die trotz Regens zahlreich erschienenen Zuschauer auch auf dem Spielfeld einiges geboten: Nach einem 2:2 der 1b zeigte die Kampfmannschaft des SV Freistädter Bier vor allem in der ersten Halbzeit in den neuen grünen Dressen eine starke Leistung. Unter Neo-Coach Georg Pröll brachten uns taktisch schöne Spielzüge durch Tore von Neuzugang Pavel Sultes und Altstar Mario Gratzl eine 2:0 Halbzeitführung. Danach ging es leider etwas weniger glücklich weiter, denn gleich nach Wiederanpfiff folgte ein äußerst großzügig gegebener Elfmeter für die Gäste, der knapp zum Anschlusstreffer verwertet wurde. Die Partie gestaltete sich anschließend etwas ausgeglichener, beide Mannschaften kämpften trotz widriger Bedingungen verbissen, in der 77. Minute fiel dann aber nach einer Standardsituation der Ausgleich für Naarn zum 2:2, was auch den Endstand markierte.

Foto SV Freistädter Bier Neue Auswärtsdress 

Unsere Mannschaft in den neuen schicken grünen Auswärtsdressen 

Mit der Leistung konnten an diesem Tag dennoch alle zufrieden sein, die Richtung stimmt auf alle Fälle. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht, denn neben den Mannschaften wurde auch unser neuer Sponsor gemeinsam mit den Fans noch kräftig gefeiert!

Aufbruchstimmung beim SV Freistädter Bier

Bei der Jahreshauptversammlung am 16. August im Keller des Braugasthofes übernahm mit Wolfgang "Fluschi" Freudenthaler, Harald Würzl und Josef Hölzl ein Dreiergespann die Führung des Sportvereins.

Foto Obmänner SV Freistädter Bier Wolfgang Freudenthaler, Harald Würzl, Josef Hölzl

Wolfgang Freudenthaler, Harald Würzl und Josef Hölzl stellen sich als Obmann Team den Herausforderungen. (Foto: Fritz Harant)

Zeitgleich wurde auch die Partnerschaft mit der Braucommune Freistadt besiegelt und unsere Mannschaft wird ab sofort als SV Freistädter Bier auf den Fussballplätzen um Punkte kämpfen. Bereits am Samstag geht es los mit der ersten Heimpartie um 17:00 Uhr gegen Naarn.

 

Wir begrüssen unsere Neuzugänge

Nachdem es jetzt in die heisse Phase der Vorbereitung geht, stellen wir Euch an dieser Stelle unsere Neuen vor.

Foto Neuzugänge SV Freistadt Pavel Sultes, Wagner Maximilian, Harald Fragner, Georg Pröll

Pavel Sultes, Maximilian Wagner, Mario Gratzl, Georg Pröll, Harald Fragner

Mit Georg Pröll schwingt ab sofort ein waschechter Freistädter das Trainerzepter im Holzhaider Stadion. Unsere Sportlicher Leitung konnte mit Ex-Profi Pavel Sultes aus Tschechien, Talent Maximilian Wagner aus Windhaag und Harald Fragner aus Pregarten den Kader erweitern.

Wir freuen uns schon diese Spieler auf unserem Grün aufgeigen zu sehen. Die Beste Gelegenheit dazu ist am 12. August um 18:00 Uhr im Holzhaider-Stadion, wenn der letzte Test gegen Königswiesen angepfiffen wird.

 

 

 

  

LLO/17.R/14.04./ SV Hennerbichler Freistadt : Union Pregarten 5:1 (2:1) / Spielbericht

Ankündigung
veröffentlicht von webMaster am 14-04-2012
Aktuelles >> Ankündigung

Freistadt hatte Lust auf Kornspitz!

SV Hennerbichler Freistadt : Union Pregarten 5:1 (2:1)

Grafik Ergebnis SV Hennerbichler Freistadt : Union Pregarten

Holzhaider Stadion Freistadt, 500 Zuschauer, Schiedsrichter: Günter Ullmann.

Torfolge: 1:0 Radim Pouzar (8.Min), 2:0 Radim Pouzar (18.Min), 2:1 Alen Sulejmanovoc (32.Min), 3:1 Radim Pouzar (50.Min), 4:1 Simon Hochstöger (55.Min), 5:1 Simon Hochstöger (74.Min)

 

Spielszene SV Freistadt : Union Pregarten
Radim Pouzar war besonders in Spiellaune, hier ist er auf dem Weg zu seinem dritten Tor nicht aufzuhalten. Starke Leistung!
(Foto: Franz Karger / 123webmarketing.at)

Fotos vom Spiel von Franz Karger (123webmarketing.at)  | >>> zur Fotogalerie

Von Beginn an zeigte Freistadt vor der tollen Kulisse von 500 Zuschauern, welche Mannschaft in diesem Bezirksderby um den Aufstieg mitspielt und welche sich in den Niederungen der Tabelle befindet. Bereits in der 8.Minute ging eine Freistoßflanke von Radim Pouzar ins Netz der Pregartner. Der Gästegoalie hat da nicht gut ausgesehen. In weiterer Folge lies Freistadt den Ball und den Gegner laufen. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass Radim Pouzar in der 18. Minute nachlegte und eine Hereingabe von Jürgen Rechberger, die Simon Hochstöger per Flugkopfball noch vor das Tor verlängerte, zum 2:0 über die Linie bugsierte. Damit schien das Spiel gelaufen. Freistadt verlegte sich nun zum Leidwesen der SVF Fans auf das Verwalten des Vorsprungs und kontrollierte das Spiel, ohne zu einem zählbaren Erfolg zu kommen. Pregarten war nicht im Stande in der Offensive Akzente zu setzen. Der erste Torschuß von Pregarten in der 32.Minute hatte es dann aber in sich. Michael Wolm konnte einen Ball mit dem Kopf nicht entscheidend klären und der Ball landete bei Alen Sulejmanovic. Dieser zog sofort ab und traf unhaltbar für "Panther" Klaus Schützeneder ins Tor, neuer Spielstand 2:1. Nun schien Pregarten Lunte gerochen zu haben und ging etwas forscher zur Sache. So mancher Zuschauer erinnerte sich nun an das Derby im Herbst zurück, als Freistadt auch schon klar führte und Pregarten dann doch noch herankam. Kurz vor der Pause erzielte Michael Wolm nach einem schnellen Konter den vermeintlichen Treffer zum 3:1 der Linienrichter aber sah es anders und zeigte Abseits an, eine haarige Entscheidung. Somit blieb alles beim alten und es ging mit 2:1 in die Kabinen.

Spielszene SV Freistadt : Union Pregarten
Nur in der Phase nach dem Anschlusstreffer konnten sich die Pregartner im Bezirksderby etwas gegen unsere Jungs behaupten, hier hat Shafigh Hakim das Nachsehen! 
(Foto: Franz Karger / 123webmarketing.at)

Trainer Samir Hasanovic schien in der Pause alles richtig gemacht zu haben und seine Elf wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt zu haben. So gingen die Freistädter Jungs in Hälfte Zwei wieder konzentrierter und mit dem notwendigen Biss zur Sache. In der 50. Minute dann das 3:1, und es zählte diesmal. Nach einem Tempovorstoß von Jürgen Rechberger auf der linken Seite kam der Ball zu Shafigh Hakim, den dieser ideal auf Radim Pouzar weiterleitete. Obwohl "Zaubermaus" Radim Pouzar von Alban Bobaj beim Torschuß regelwidrig niedergerissen wurde brachte er den Ball an Torwart Dominik Seyr vorbei zum erneuten Zweitorevorsprung im Tor unter. Nur fünf Minuten später der nächste Paukenschlag. Der Ball kam wunderbar in den Lauf von Simon Hochstöger, dieser nahm dann ordentlich Fahrt auf und stürmte auf das Tor zu. Der Freistadt-Stürmer überspielte noch den Tormann und einen Verteidiger und schob den Ball zum 4:1 über die Linie. Nun schien der Bann gebrochen und Simon spielte befreit auf. Nach herrlicher Flanke von Jürgen Rechberger setzte der "Goleador" Simon Hochstöger den Ball dankbar knapp neben das Tor. Kurz darauf versuchte er es mit einem Distanzschuss, jedoch erfolglos. In der 74.Minute dann eine Eckball-Variante von Freistadt: Radim Pouzar kurz auf Kapitän Roman Lanzerstorfer, dieser lässt den Ball wieder auf Pouzar abprallen und die Flanke des Legionärs aus Tschechien verwertete "Air" Simon Hochstöger per Kopf zum 5:1. In dieser Tonart ging es weiter, Freistadt erspielte sich Chance um Chance, Pregarten fand offensiv nicht statt, sehr zum Leidwesen der mitgereisten Fans der Pregartner Union. Ein einziger "TÜV Test" der Fangzaunhöhe war noch das Nennenswerteste der Zela Elf. Ein Debakel lag in der Luft! Aber so sehr sich die eingewechselten Spieler Eckmüller, Tarakci und Hoheneder auch mühten, es fiel leider kein weiterer Treffer und die "Kornspitz-Kicker" bekamen wohl nur deshalb kein "Freistädter Sechser-Tragerl" zur Jause mit nach Hause, weil man es zum Einen zum Feiern selber benötigte und zum Anderen Michael Wolm ein wahres Kunststück zu Wege brachte und den Ball für die Gäste mit einem Pressball mit dem Torpfosten für Pregarten klärte. 

Spielszene SV Freistadt : Union Pregarten
"Goleador" Simon Hochstöger hat seinen Torinstinkt wieder gefunden, hier erzielt er das 4:1! 
(Foto: Franz Karger / 123webmarketing.at)

Fazit: Der Sieg in diesem fairen und von Schiedsrichter Ullmann umsichtig geleiteten Bezirksderby geht auch in dieser Höhe mehr als in Ordnung. Bei etwas effizienterer Chancenauswertung wäre auch ein hoher Kantersieg im Bereich des Möglichen gewesen und hätte uns für die Tordifferenz sehr gut getan. Durch die beiden Remis der Führenden Mannschaften konnte unsere Elf punktemässig an die Tabellenspitze heranrücken und mischt nun voll mit im Kampf um den Titel. Ein auch in dieser Höhe mehr als verdienter Sieg unserer Jungs! Nächste Woche dann schon das nächste Heimspiel gegen die von Ex-SVF Kicker Jürgen Berlesreiter gecoachten Perger. Mit der zahlreichen Unterstützung der Fans sollte Union Perg keinen Stolperstein darstellen und unsere Mannschaft den notwendigen Sieg im Rennen um die Aufstiegsplätze einfahren.

(Franz Karger) 

Logo OÖFV zur aktuellen Tabelle Landesliga Ost

Logo OÖ Fußballverband Spieldetails

 

Das Spiel der U24 endete 4:0 fü unsere Elf, die damit endlich an die Leistungen vom Herbst anschliessen konnten. Torschützen für unsere Mannschaft: Wesley dePaula Menezes (2), Christoph Martetschläger und Manuel Denk. (>>> Spieldetails>>> Tabelle U24

 

<<< Zurück

Logo SV Freistädter Bier Hauptsponsor Braucommune Freistadt

 

zur Webseite unseres Fotopartners umSchau.AT

 Logo facebook 

schnellster Weg zum

Grafik Gästebuch SV Freistadt

SVF Kalenderblatt>>>

Foto SVF Kalender

Logo OÖ Fussballverband Datenservice

Grafik Fussballonline

Werde Mitglied>>>

Foto SVF Mitglied Stadtrat Bernhard Huemer

Infos zum Fußball in OÖ auf

Logo fanreport.com

Infos zum Fußball im OÖ Unterhaus findet Ihr auch auf

zur Landesliga Ost beim Ligaportal